1993 Tokaji Aszú Eszencia

Logo Visa Card Logo Mastercard Logo PayPal
Ihr Preis:575.00 €
(1150.00 €/l) inkl. 0% MwSt., zzgl. Versand
Differenzbesteuert nach §25a UStG
Nicht EU? Login für steuerfreie Preise!

SZEPSY ISTVÁN

Jahrgang: 1993
Standort: Mád
Lage: Danczka
Rebsorten: 64 % Furmint, 30 % Harslevelü, 6 % Gelber Muskateller
Alkoholgehalt: 9,5 % vol
Restzuckergehalt: 312 g/l
Zuckerfreier Extrakt: 96 g/l
Säuregehalt: 14,5 g/l
Inhalt: 0.5 l
Fasslagerung (Jahre): 4

Enthält Sulfite.

KOSTENLOSER Versand bei Bestellwert über 250 €!

Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen verkaufen wir unsere Ware ausschließlich an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Logo PayPal Logo Mastercard Logo Visa Card

Produktion: Nur 900 Flaschen!

 

"Intensiver Duft von Dörrobst, Kandiszucker, Malz, Honig und etwas Leder mit rauchiger und dunkel-röstiger Würze und Branntweinaromen im Hintergrund. Hochkonzentrierte, sehr süße Frucht, Rumtopfnoten, schöne Säure, rauchige Holzwürze im Hintergrund, wieder Honig, Karamell und etwas Malz, extreme Länge mit oxydativen Noten. Hat Zeit. Bis 2060. (9,5 Alk.; 900 Flaschen wurden produziert)."
97 Punkte
www.weinplus.de

"Amber-orange. Pine needle, half tangerine and apricot, breadier at first, some white chocolate, almost overwhelmingly huge and fat on attack, considerably more glyceric and very viscous, now starting to integrate its oxidation and oak, which used to compress the fruit two years ago, but beautifully sweet and fresh now for such a big mouthful, very long and complex on the finish, viscous but not without subtlety. When I bought this I had simply assumed it would surpass the already spectacular 1991 version, and indeed could see that this is even more concentrated and powerful... With prolonged airing (retasting the wines with Dani back home) sweet Cognac and Calvados with a raspberry top note and sweet pipe tobacco and nutmeg, glyceric, sweet and satisfying, with a grapey and sour apple aftertaste ..."
Rating: 96+ Punkte
www.wineloverspage.com


DANCZKA ...
... in Mád gehörte einst - wie der Name verrät - der baltischen Hafenstadt Danzig. Noch vor Danzig hatte bereits 1692 die Stadt Eperjes (heute Presov) einige Parzellen auf diesem Weinberg.

Scroll to top